Lebenshunger

.





in den Städten sehe ich keine Wege
nur Fluten, die stürmen, gischten und schäumen
Strudel nach oben, mehr noch nach unten
trüb braune Wogen, kein Ort bleibt den Träumen

Zeit, die ist hier seit langem verschwunden 
Unrast, Gewusel, ein ewiges Hasten
schneller und schneller dreht sich der Wahnsinn
einsam und grau schleppt ein jeder die Lasten

die er aus Sehnsucht sich selbst aufgeladen
schlingernd und stolpernd als Teil einer Herde
weglos verurteilt der Masse zu folgen
kein Himmel, kein Grün, nur gezähmte Erde

in den Städten sehe ich keine Wege
erst wenn blaue Weite mich wieder umhüllt
das Raunen der Wälder, das Glitzern der Flüsse
ist mein Hunger nach Leben gestillt





veredit©isabella.kramer14




.

der August

.




der August atmet Hitze
unsere Nähe
verschwommen






veredit©isabella.kramer14








.

sonnengelbes elfchen






sommertage
sonderrationen sonnengelb
samtweicher südwind streichelt
schenkt sorglose, sommersprossige selbstfindung
seligkeit!






veredit©isabella.kramer14






.



zeit/sicht/wechsel

.





zeit/wörtlich


zeit/vertreiben
fazit:
zeitarm/bleiben
zeit/rauben
auch keine lösung

zeitspanne/n
aber nicht zu stark
zeitgleicher zeitdruck
könnte zur zeitauflösung führen
und bloss nicht den
zeitabgleichsknopf drücken

zeit/verschreiben
(ohne rezeptgebühr versteht sich!)
zeit/einteilen
zeit/en teilen
natürlich nur unter
der zeitlupe
sonst wäre es ja ungenau

zeitvers/schreiben
zeit/zum/schreiben

noch besser ist es

zeitsam/bleiben
zeit/zum/bleiben

zeit/los/teilen
zeit/bedarf könnte
in diesem speziellen fall
gern auch
zeit/lebens sein







veredit©isabella.kramer14














.


.

MeerSommer

.





MeerSommer
blau gespiegelt
wir im du

und der Südwind weht 






veredit©isabella.kramer14




.

meerseitig





meerseitig

selbst wenn himmel und see
nicht blau wären
wenn wellen und möwen
nicht ihre werbenden lieder sängen
muscheln und sand
weder knirschen noch reiben würden
wolken und wind ihr fernweh
im dunst verstecken
inseln unerreichbar
und die ebbe irgendwie
viel zu lang erscheint

so würde ich mir doch
das meer aus der luft atmen
das salz auf deinen lippen schmecken
und wissen

ich bin angekommen




veredit©isabella.kramer14




.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...